Hypnose Geburt


Herzlich Willkommen!

Sie sind schwanger und fragen sich, wie Hypnose Sie in der Schwangerschaft und bei der Geburt unterstützen kann, oder Sie haben sich bereits gezielt nach Hypnobirthing erkundigt und wollen eine qualifizierte Therapeutin finden?
Vielleicht sind Sie aber auch bisher noch nicht schwanger geworden und haben gelesen, das Hypnose eine Schwangerschaft begünstigen könnte?
Oder Sie haben Erfahrungen während der Schwangerschaft und Geburt gemacht, die Sie gerne aufarbeiten und bewältigen möchten?

Als staatl. geprüfte Hebamme und mit meiner staatl. Heilerlaubnis als Heilpraktikerin für Psychotherapie „HeilprG“  biete ich zum Thema Schwangerschaft und Geburt sowohl Beratung, Coaching als auch Psychotherapie in meiner Praxis an.
Dabei kann ich Ihnen all das anbieten, was ich im Rahmen meiner Ausbildung in Hypnose & Hypnotherapie, Systemischer Einzel-, Paar- und Familientherapie und als Hebamme in fast 30 jähriger Erfahrung in klinischer Geburtshilfe gelernt habe.

Von Beginn an, werden wir den Kontakt zum ungeborenen Baby herstellen und mit einbeziehen, denn das Baby bestimmt die Geburt mit.

  • Selbsthypnose für Schwangerschaft und Geburt
  • Hypnoimaginatives Mentaltraining für Schwangerschaft und Geburt
  • Hypnoaktive Einzel-Geburtsvorbereitung und frühe Prävention
  • persönliches Coaching für die Geburt

Was ist Hypnose?

Die Hypnose kann auf eine mehr als tausend Jahre andauernde Entwicklung zurückblicken. In den letzten Jahrzehnten hat sie zunehmend international an Bedeutung gewonnen und Anerkennung in der Medizin gewonnen. Hypnose ist wirkungsvoll und hat sich auch im Bereich der Geburt und Geburtsvorbereitung etabliert.

Die Geburt stellt eines der prägendsten Ereignisse im Leben einer Frau und eines Kindes dar. Einerseits wünschen wir uns eine sichere Geburt, andererseits soll sie so natürlich und selbstbestimmt wie möglich sein. Geburtshypnose unterstützt den körpereigenen und natürlichen Ablauf. Sie stellt ein effektives und zugleich sanftes Instrument dar, Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett bewusst zu erleben.

Ich propagiere keine schmerzfreie Geburt, sondern helfe der Frau einen positiven Umgang in allen Stadien der Geburt zu finden. Ziel ist es die Selbsthypnose, mit mentalen Übungen, Atemtechniken, der Macht der positiven Gedanken, Vorstellungskräfte und Suggestionen für eine selbstbestimmte Geburt einzusetzten. Die Fähigkeit zu gebären ist eine Gabe der Natur an die schwangere Frau. Diese Gabe zu entdecken und sich ihr hinzugeben, ist eine Frage der Selbstbesinnung und Selbstfindung. Den Weg dorthin möchte ich Ihnen mit meinem Angebot aufzeigen und Sie dabei unterstützen.

Geburtshypnose ist eine äußerst schonende Methode ohne unerwünschte Wirkungen für Mutter und Kind. Sie erschließt damit eine interessante Ergänzung und Alternative zu gängigen Verfahren der Schmerzlinderung in der Geburtshilfe.

http://www.geburtsvorbereitung.com/
Was geschieht Während der Hypnose?

Die werdende Mutter befindet sich in einem Zustand, der als eine Verbindung aus tiefer innerer Entspannung und Konzentration auf die bevorstehende Geburt beschrieben werden kann. Dieser Zustand ermöglicht es der Frau bei sich selbst und damit in ihren eigenen positiven Gefühlen zu bleiben. Bereits vor der Geburt arbeiten wir mit dem Unterbewusstsein, inneren Wünschen und hilfreichen Bildern, die während der Geburt unterstützend wirken. Viele körperliche Vorgänge laufen in uns unbewusst und selbstständig ab. Wir denken nicht darüber nach, was in uns passiert. Z. B. Herzschlag, Atmung, Verdauung, Schwitzen, Frieren und auch das Gebären sind automatisch ablaufende Vorgänge im Körper, die man nicht erlernen muss. Deshalb geht es nicht darum sich etwas anzueignen, sondern sich einem natürlichen Zustand hinzugeben.

Die Vorgehensweise von Geburt und Hypnose soll klar und transparent sein. Der hypnotische Zustand im Bereich der Geburt ist nicht von außen herbeigeführt sondern ein natürliches Instrument, dessen Abläufe wir positiv beeinflussen können.

Sitzungsablauf und Geburt in Hypnose, aufgenommen für die Sendung „Puls“ vom 17.09.12

Bei welchen Beschwerden rund um die Schwangerschaft, Geburt und danach kann Hypnose helfen?

  • Beckenendlage
  • Babyblues
  • Geburtsvorerfahrungen
  • Gestosesymptome wie Wassereinlagerungen und Bluthochdruck
  • Small for gestational age (wenn das Kind für die Schwangerschaftswoche zu klein ist)
  • Risikoschwangerschaft
  • vorzeitige Wehen
  • vorzeitige Muttermundseröffnung (Cervixinsuffizienz)
  • u.v.m.
  • auch unerfüllter Kinderwunsch

Ablauf 

Zwei bis sechs Sitzungen in Geburtshypnose (auf Wunsch einmal mir Partner) sind die persönlichste Form der Begleitung und Vorbereitung. Dazu nehmen wir Ihren persönlichen Hypnosetext auf Ihrem Smartphone auf, damit Sie zu jeder Zeit alleine damit üben können.

Qualitätssicherung und Schweigepflicht

Meine Arbeit wird professionell überprüft. In sogenannten Supervisionen werden Hypnosesitzungen anonymisiert einem FachkollegInnenkreis vorgestellt und reflektiert. Somit unterliegt meine Arbeit einer regelmäßigen Fachaufsicht und Kontrolle. Sämtliche Informationen aus den Sitzungen, Dokumentationen und Unterlagen unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht.

 

Hebammenhilfe steht jeder Schwangeren vom Beginn der Schwangerschaft bis zum zehnten Lebensmonat des Kindes zu. Sie ist eine Leistung der gesetzlichen und privaten Krankenkassen.

Selbsthypnose und Hypnotherapie soll kein Ersatz für einen Geburtsvorbereitungskurs bei einer Hebammen-Kollegin sein. Es ist eine gute Ergänzung sowie Hilfe und Unterstützung.

Fragen? Rufen Sie mich einfach an: Telefon: 0911 4467975 oder schreiben mir, E-Mail: info@johannabeloch.de

Als Hebamme arbeite ich sowohl in meiner Praxis als auch mit der Klinik Hallerwiese und der Cnopfschen Kinderklinik in Nürnberg zusammen.